Bärenstarke Zusammenarbeit zweier Traditionshäuser

Nun ist die Katze aus dem Sack... Der Bären Madiswil steigt im Bären Langenthal ein.

Die Mitarbeiter beider Betriebe wurden bereits informiert, eine Medienmitteilung verfasst und nun richten wir gerne ein paar persönliche Worte an Sie.

Schon länger kämpft der Bären Langenthal mit betriebswirtschaftlichen Herausforderungen. Die Pandemie hat die angespannte Lage zusätzlich verschärft. Die nachhaltige Lösung – damit der Bären für Langenthal als bedeutungsvolles Haus und als Gastrobetrieb im Herzen der Stadt erhalten bleiben kann – wird mit dem vom Verwaltungsrat der Bären AG in den letzten eineinhalb Jahren erarbeiteten, neuen Betriebsmodell angestrebt. Dieses sieht vor, Immobilie und Gastrobetrieb künftig getrennt zu bewirtschaften.

Hier kommen nun wir ins Spiel, voraussichtlich Mitte Jahr werde wir in die Geschäftstätigkeit im Gastronomiebereich im Bären Langenthal einsteigen. Bis dahin werden wir, Michèle Binnemann, Martin Binnemann und Patrick Pfister vermehrt im Bären Langenthal anzutreffen sein um die Zukunftsplanung voranzutreiben. Wir versuchen aber nach besten Möglichkeiten die Einsätze in Langenthal so zu planen, dass Sie in Madiswil nicht auf uns verzichten müssen.

Unser Ziel ist es, die Synergien der beiden Bären optimal zu nutzen und umzusetzen, den gemeinsam setzten wir ein bärenstarkes Zeichen für unsere Betriebe, unsere Stadt, unser Dorf, unsere Region und nicht zuletzt die Gastronomie.

Wir freuen uns sehr auf die neue Herausforderung und hoffen Sie schon bald unter normaleren Umständen in einem Bären begrüssen zu dürfen.


Medienmitteilung:


Medienmitteilung
.pdf
Download PDF • 52KB

426 Ansichten0 Kommentare